Wie Kitas über sich selbst hinauswachsen – Forscherinnen legen Abschlussbericht zu Organisationsentwicklung vor

Freitag, 05. Februar 2021 um 09:36 Uhr

Insgesamt gut sechs Jahre lang haben Expertinnen der 皇冠体育比分en 皇冠体育比分 und Heidelberg erforscht, wie Kindertagesst?tten sich strukturell so aufstellen k?nnen, dass sie nicht nur den Anforderungen der Gegenwart, sondern auch jenen der Zukunft gewachsen sind. In der von der Robert-Bosch-Stiftung als Projekttr?ger ver?ffentlichten Online-Abschlusspublikation ?Viel Bewegung in den Kitas – Erkenntnisse aus einem Projekt zur Organisationsentwicklung“, fassen die Wissenschaftlerinnen die zentralen Erkenntnisse und Lernerfahrungen aus allen Projektphasen zusammen und geben ganz konkrete Handlungsempfehlungen für all jene, die in Praxis oder Wissenschaft mit Organisationstrukturen von Kindertagesst?tten befasst sind.

Cindy Mieth ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft. Foto: Daniel Kunzfeld

Wachsende gesellschaftliche Anforderungen an die frühkindliche Bildung, gesetzlicher Betreuungsanspruch, Digitalisierungsanforderungen und multinationale Gruppenzusammensetzungen auf der einen Seite. Fachkr?ftemangel, geringe Wertsch?tzung seitens der Politik und fehlende Konzepte zur strukturellen Weiterentwicklung auf der anderen Seite. Das war die Ausgangslage für mehrere aufeinanderfolgende von der Robert-Bosch-Stiftung gef?rderte 皇冠体育比分sprojekte der 皇冠体育比分er Erziehungswissenschaftlerinnen Professorin Carola Iller und Cindy Mieth gemeinsam mit Heidelberger Kolleginnen. ?Die ?ffentliche Bedeutung der Kindertagesst?tten ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen“, sagt Prof. Carola Iller. ?Es ist heute eine gro?e Selbstverst?ndlichkeit geworden, sich in der Familienplanung auf die Betreuungsm?glichkeiten von Krippe und Kita zu verlassen.“ Iller verweist auch auf die zuletzt in der Corona-Krise immer wieder betonte ?Systemrelevanz“ der Einrichtungen. Doch zugleich fehle in Politik und Gesellschaft h?ufig das Bewusstsein für die vielf?ltigen Aufgaben und Anforderungen im Fachfeld der frühkindlichen Erziehung. L?ngst gehe es nicht mehr allein um gute p?dagogische Arbeit, vielmehr ?hnelten die Kindertagesst?tten heute h?ufig eher kleinen Unternehmen, die professionelle Führung und strategische Weiterentwicklung erfordern. ?Die hohe Erwartungshaltung der Eltern spiegelt sich nicht im Budget und in der personellen Ausstattung der Einrichtungen wider“, fasst Iller zusammen.

Bereits 2018 hatten die am Projekt beteiligten Wissenschaftlerinnen das Handbuch ?Organisationsentwicklung in Kitas – Beispiele gelungener Praxis“ (pdf) ver?ffentlicht, in dem sie anhand von elf Fallstudien die organisatorische und strukturelle Bandbreite darstellen: von regionalen Unterschieden – insbesondere zwischen Ost und West – über verschiedene inhaltliche Konzepte bis hin zu Tr?gerschafts-Modellen in kommunaler, kirchlicher, privater oder freigemeinnütziger Hand. Nun legen die Expertinnen mit ihrem Abschlussbericht noch einmal nach und geben auf gut 80 sehr ansprechend aufbereiteten Seiten Fach- und Leitungskr?ften, sowie all jenen, die mit der Aus- und Weiterbildung im frühp?dagogischen Bereich befasst sind, ganz konkrete Handreichungen mit auf den Weg.

Abschlussbericht: Viel Bewegung in den Kitas (pdf)

Bisher seien es oftmals p?dagogische Fachkr?fte, die mit einer begrenzten Stundenzahl für Leitungsaufgaben freigestellt würden, konstatiert Iller, doch seien diese nicht unbedingt auch für Personal- und Betriebsführung, Verwaltungsaufgaben oder Kommunikation und ?ffentlichkeitsarbeit ausgebildet. ?Ich k?nnte mir vorstellen, dass für diesen Bereich künftig ein ganz eigenes Berufsprofil entsteht.“

Zum Hintergrund der Studie

Die Idee, die Organisationsstrukturen von Kindertagesst?tten systematisch zu erforschen, kam Carola Iller, Professorin für Weiterbildung an der 皇冠体育比分 in 皇冠体育比分, als sie im Jahr 2012 gebeten wurde, ein Weiterbildungsangebot für die Mitarbeiter*innen einer Kita in kommunaler Tr?gerschaft auf seine Wirksamkeit hin zu prüfen. ?Ich stellte fest, dass das Angebot an sich gut ist, aber die Besch?ftigten das Erlernte kaum würden umsetzen k?nnen, weil dafür die organisationalen Rahmenbedingungen fehlten.“ Daraus entwickelte sich die Fragestellung, inwieweit überhaupt systematische Organisationsentwicklung in diesem Bereich umgesetzt wird – ein bis dato kaum wissenschaftlich untersuchter Bereich.

Zun?chst in einer Pilotstudie ab 2014 und sp?ter in weiterführenden, jeweils von der Robert-Bosch-Stiftung gef?rderten 皇冠体育比分sprojekten ging Prof. Iller gemeinsam mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin und Diplom-P?dagogin Cindy Mieth und Kolleginnen aus Heidelberg dem Thema nach. Der Abschlussbericht wurde vor Beginn der Corona-Pandemie erstellt, so dass die daraus entstandenen neuerlichen Herausforderungen nicht mit einflie?en konnten. Doch habe die Krise neben den Hürden der Hygienekonzepte und anderer Auflagen den Kitas auch viel gesellschaftliche Anerkennung gebracht, so Illers Einsch?tzung, und vielerorts ganz neue Zug?nge er?ffnet. ?Ich h?re von vielen kreativen Angeboten und L?sungen, die weit über eine reine Notbetreuung hinausgehen.“  

Kontakt:

Für Rückfragen zum Projekt ist Prof. Dr. Carola Iller per E-Mail zu erreichen unter: carola.iller(at)uni-hildesheim.de. Oder telefonisch unter der Nummer 05121/883-10108

 

Text: Sara Reinke

 

 


Carola Iller forscht und lehrt als Professorin für Fort- und Weiterbildung an der 皇冠体育比分 皇冠体育比分. Foto: Daniel Kunzfeld

Grafik "Leitung Doppelaufgabe": Yvonne Sterenczak

Grafik "Coaching": Yvonne Sterenczak

Grafik "Voneinander lernen": Yvonne Sterenczak

Grafik "Aufgabenverteilung im Team": Yvonne Sterenczak